Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Lebensbescheinigung

29.04.2020 - Artikel

Damit Sie auch im Ausland Ihre gesetzliche Rente weiter beziehen können, wird Ihnen automatisch einmal im Jahr ein Formblatt, die sog. „Lebensbescheinigung“, von Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger übersandt. Ein Weiterbezug Ihrer Rente ist nur möglich, sofern Sie die beglaubigte Lebensbescheinigung fristgerecht bei Ihrem Rentenversicherungsträger vorlegen.

Wann werden die Lebensbescheinigungen versandt?

Lebensbescheinigungen werden i.d.R. bis zum Sommer eines jeden Jahres versandt (abhängig von der jeweiligen Rentenversicherung). Sollten Sie bis August kein Anschreiben mit dem Formular „Lebensbescheinigung“ erhalten haben, so wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Rentenbehörde.

Wer kann die Unterschrift auf der Lebensbescheinigung bestätigen?

Die Bestätigung der Unterschrift kann in jedem Fall durch die die Deutsche Botschaft Mexiko-Stadt erfolgen. Für die Abgabe der Lebensbescheinigung an der Deutschen Botschaft Mexiko-Stadt ist kein Termin erforderlich. Bitte kommen Sie einfach zu den regulären Öffnungszeiten an der Botschaft vorbei.

Die Bestätigung der Unterschrift kann auch durch die in Mexiko ansässigen Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Für die Abgabe der Lebensbescheinigung ist die vorherige Terminvereinbarung mit der/m jeweiligen Honorarkonsul/in erforderlich.

Viele Rentenversicherungsträger akzeptieren auch die Bestätigung der Unterschrift durch eine andere amtliche Stelle in Mexiko (z.B. mexikanischer Notar, etc.). Bitte klären Sie mit Ihrem Rentenversicherungsträger direkt ab, welche andere Stelle die Bestätigung ebenfalls vornehmen kann.

Was kostet die Bestätigung der Unterschrift?

Die Bestätigung der Unterschrift durch die Deutsche Botschaft Mexiko-Stadt bzw. die in Mexiko ansässigen Honorarkonsuln der Bundesrepublik Deutschland  ist in Bezug auf gesetzliche Renten kostenfrei. In allen anderen Fällen (z.B. betriebliche Altersvorsorge, private Rentenversicherungen) wird eine Gebühr in Höhe von 25 Euro (zahlbar in MXN in bar) erhoben.

Die  Höhe der Kosten für eine Bestätigung der Unterschrift bei einer anderen amtlichen Stelle (z.B. mexikanischer Notar) kann abweichen. Näheres erfragen Sie bitte direkt bei der entsprechenden amtlichen Stelle.

nach oben